19 Februar 2017

Göttlich verdammt - Josephine Angelini

Quelle
Produktinformation:

Gebundene Ausgabe: 494 Seiten
Verlag: Dressler (Mai 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3971526251
ISBN-13: 978-3791526256
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Starcrossed
(Quelle:Amazon)

Klappentext:

Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket – und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen – indem sie sich ineinander verlieben …
(Quelle:Amazon)
Meine Meinung:
Ich bin ja ein sehr großer Fan von Mythologien und liebe daher Bücher, die dieses Thema behandeln.
Deswegen habe ich mich schon riesig auf Göttlich verdammt gefreut, aber es war auch einerseits das Cover und der Titel ,dass meine Neugierde erweckte. Das Buch fällt einem sofort ins Auge und veranlässt einen mal da reinzuschnuppern. 
Es wirkt mit seinem Gold schön antik und auch die kleinen Verzierungen altrömischer Figuren an den Ecken lassen das Cover schön mystisch erscheinen.

Kommen wir nun zum Schreibstil.
Das Buch lässt sich flüssig und einfach lesen, dennoch fand ich den Anfang etwas zäh und trocken. Es wurde viel am Anfang erklärt und nur weil ich mich mit Mythologie gerne beschäftige, wusste ich meistens was da gemeint wurde.
Das änderte sich zum Glück,so bald die Delos Familie in dem Buch vorgestellt wurde.
Ab da konnte ich das Buch einfach nicht aus den Händen lassen. Ich fing an das Buch förmlich zu verschlingen und auch das Leben der lieben Helen veränderte sich daraufhin schlagartig.

Das Buch wird hauptsächlich aus Helen's Sicht geschrieben und in der 3. Person erzählt. Doch an manchen Stellen kann man auch einen Einblick in die anderen Charaktere gewinnen. Ich finde die Charaktere sind gut gelungen und man kann sich in deren Lage gut hineinversetzten.
Helen fand ich gleich am Anfang sympathisch. Sie lernte früh Verantwortung zu übernehmen und ist eher der schüchterne Typ, der so wenig wie möglich auffallen möchte.

Im Großen und Ganzen hatte ich viel Spaß am lesen,mit dem Buch, und ich freue mich schon den zweiten Band zu verschlingen.


Fazit:

Jeder der sich für das Thema Mythologie interessiert kann ich dieses Buch nur ans Herz legen. Auch wenn der Anfang ziemlich trocken ist lohnt es sich fortzufahren . Aufgrund des etwas schwierigen Anfangs vergebe ich daher nur 4 von 5 Punkten.

4/5 Punkten

1 Kommentare:

Book Addiction hat gesagt…

Hallo liebe Quynh:),

Bin gerade auf deinen Blog gestossen und mir gefällt dein Design so unheimlich gut, vor allem die Rosen.

Eine sehr schöne Rezension, die mich hoffentlich endlich auch dazu veranlasst dieses Buch zu lesen. Ich würde es so gerne lesen, es liegt auch schon auf meinem SUB, aber ich immer dann wenn ich es lesen möchte, habe ich urplötzlich keine Lust mehr dazu und ahh das regt schon ziemlich auf :D.
Ebenso interessiert mich auch die Mythologie! Kann dir nur die Mythos Academy empfehlen, man lernt sehr viel über die verschiedenen Göttern und zudem ist es auch noch total spannend ;).

Liebe Grüsse
Melanie
http://bookaddiction99.blogspot.ch/

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.